© 2018 Rechtsanwalt Max L. Simon

  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
  • Google+ Social Icon

Freistellung

Unter einer Freistellung versteht man die Entbindung des Arbeitnehmers von seiner Pflicht zur Arbeitsleistung. Bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen spielt die Freistellung eine große Rolle.

Bezahlte oder unbezahlte Freistellung

Die bezahlte Freistellung führt zum Wegfall der Arbeitspflicht des Arbeitnehmers, der Arbeitgeber ist aber weiterhin zur Entrichtung des Arbeitslohnes verpflichtet.

Die unbezahlte Freistellung führt sowohl zum Wegfall der Pflicht zur Erbringung der Arbeitsleistung als auch zum Wegfall der Pflicht zur Lohnzahlung.

Häufige Fragen zur Freistellung

Die (bezahlte oder unbezahlte) Freistellung kann wichtige Fragen auslösen. Zum Beispiel:

  • Darf ich während meiner Freistellung für einen anderen Arbeitgeber tätig werden?

  • Wenn ja: Findet eine Anrechnung auf das Gehalt des freistellenden Arbeitgebers statt?

  • Welche Pflichten können mich während einer bestehenden Freistellung treffen?

Leistungen:

Vor allem bei Beendigung und Abwicklung von Arbeitsverhältnissen ist die geschickte Verhandlung einer Freistellung wichtig. Oft lassen sich durch geringfügige Änderungen weitreichende Vorteile erzielen. Gerne unterstütze ich Sie hierbei.

Lexikon: Arbeitsrecht

» Abfindung

» Abmahnung

» Änderungskündigung

» Arbeitszeugnis

» Aufhebungsvertrag

» Außerordentliche Kündigung

» Betriebsbedingte Kündigung

» Direktionsrecht

» Druckkündigung

» Freistellung

» Kündigung

» Kündigung im Mutterschutz

» Kündigungsfrist

» Kündigungsschutz für Arbeitnehmer

» Kündigungsschutz in der Elternzeit

» Kündigungsschutzklage

» Mobbing, Bossing & Straining

» Ordentliche Kündigung

» Personenbedingte Kündigung

» Sperrzeit

» Verdachtskündigung

» Verhaltensbedingte Kündigung

Die auf dieser Seite enthaltenen Texte und Tipps dienen lediglich der Information. Sie können keine Rechtsberatung ersetzen, da hierfür immer eine Prüfung des Einzelfalles und aller Detailfragen notwendig ist. Die bereitgestellten Informationen können und sollen keine anwaltliche Beratung ersetzen. Für die bereitgestellten Inhalte wird keine Haftung übernommen.